Zumindest Sturmfest

Bild: Helmut Seeland

Braunkohlwanderung des Ortsvereins Bebelhof-Viewegsgarten

Sonnenschein, kalt und windig. So begann die Braunkohlwanderung am 9.2.2019. Zwei Stunden Fußmarsch, zwichendurch Unterhaltsames, Geschichtliches und Aktuelles standen auf dem Programm.

Tanja Pantazis hatte die Wanderung geplant und vorbereitet. Sechzehn Teilnehmer gingen vom Parkplatz an der Eisenbütteler Str. in Richtung Heidberg. Vorbei am früheren Gerstäcker Museum und Schloß Richmond führte der Weg in den Heidberg zum Erfurtplatz.

Bild: Helmut Seeland

Dort wurde die Gruppe im AWO-Nachbarschaftsladen von der Koordinatorin Alena Timofeev begrüßt. Bei Kaffee, Tee und Keksen stellte uns Frau Timofeev den „AWO-Nachbarschaftsladen“ vor. Sie erläuterte die Arbeit und Angebote der Begegnungsstätte.

Mit vielen neuen Eindrücken und nach dieser Pause gut gestärkt, ging es zurück in Richtung Jahnklause.Der Rückweg führte uns durch Melverode zum Südsee. Noch eine kurze Pause auf der neuen Brücke(von Melverode über die Oker zum Südsee) und es ging weiter. Dann mußte noch eine Zwangspause unter der Autobahnbrücke eingelegt werde, starker Regen und Wind, aber auch Sonnenschein und ein toller Regenbogen ließ keine trübe Stimmung aufkommen. Nach guten zwei Stunden Fußmarsch und ca. 14.000 Schritten ( der Elektronik, die gemessen hatte, sei Dank) kamen wir etwas müde und einige auch ein wenig „fußlahm“ in der Jahnklause an.

Bild: Helmut Seeland

 

Wie immer wurden wir vom Wirt Franz Friese nett empfangen und auch bald mit einem „heißen Süppchen“ und danach mit reichlich Braunkohl und allem was dazu gehört versorgt. Mit guten Gesprächen und etlichen Neuigkeiten, die der Landtagsabgeordnete Kito Pantazis aus Hannover mitbrachte, ging dieser Ausflugstag zu Ende.